Foto: ©Sascha-Kai Böhme 2010 - Abendrot über der Müritz

Botschaft in zartem Rot

 

Abendrot verziert in Streifen tief-orange das Firmament.

An den Hecken lauern Schatten, die noch Licht vom Tage trennt.

Vögel rufen in die Weite, singen sich ein „Geht zur Ruh!“

Auf den Feldern decken Nebel Erntegut und Furchen zu.

 

Abendrot, nicht lang am Himmel, färbt sich dunkel und verglüht.

Durch die Lüfte schwingen Töne, die sogar das Auge sieht:

Wind wiegt Bäume, stimmt im Blattwerk eine leise Hymne an,

singt vom Abend und vom Frieden, der die Erde heilen kann.

 

Abendrot, nicht mehr zu sehen, senkt hernieder sich die Nacht.

Sterne senden erste Strahlen, bald der Mond die Runde macht.

Still wird alles auf der Erde und selbst dort, wo es noch laut,

geht ein Flüstern um die Ecken, geht direkt unter die Haut.

 

Abendrot ist eine Botschaft für alle Menschen auf der Welt:

Schafft euch Frieden auf der Erde, streitet nicht um Gut und Geld!

Haltet Wacht bei euern Kindern, sie sind Zukunft, sie sind Glück.

Wer nicht achtet, was er jetzt tut, der kriegt morgen nichts zurück.

 

©skb01.11.2013


Allein oder nein? Foto: SK Böhme,2010

 

Zweisamkeit

 

ist die Harmonie des Nebeneinander im Miteinander.

 

Einsamkeit ist

seelischer Alleingang.

 

So ist die

Gemeinsamkeit ...


das Resultat gelebter Erfahrung 

aus Einsamkeit und Zweisamkeit.  

                           

                      ©skb

Musik zum Thema Liebe auf YouTube mit Bariton Helmut Grundmann (Link)

Steffi Böhme bei Yasni